Der Präsident der Österreichischen Lungenunion, Günter Rummer, fragt sich im Interview mit den Vorarlberger Nachrichten vom 3. März 2021, weshalb Menschen mit Lungenerkrankungen noch nicht gegen COVID-19 geimpft sind.
Im Video erfahren Sie, wie die erstmals entwickelten mRNA-Impfstoffe funktionieren und was sie so effektiv und sicher macht.
In ganz Österreich werden ab 8. Jänner 2021 in ausgewählten Apotheken gratis COVID-19-Antigen-Schnelltests durchgeführt.

Corona-Impfung in Wien

0
Seit 18. Jänner können sich alle in Wien lebenden Personen beim impfservice.wien für eine Corona-Impfung anmelden. Bei der Anmeldung werden neben dem Alter auch die Risikofaktoren erfasst. Entsprechend dieser Kriterien werden die Personen benachrichtigt und gruppenweise in einer Impfstraße...
Ist die COVID-19-Impfung auch bei bestehenden Allergien und Asthma unbedenklich? Berichte über allergische Reaktionen auf die beiden derzeit verfügbaren mRNA-Impfstoffe gegen COVID-19 sorgen zurzeit für Verunsicherung bei Menschen mit Allergien und Asthma. Prim. Priv.-Doz. Dr. Fritz Horak gibt Entwarnung und erläutert, wann und bei wem tatsächlich Risken bestehen können.
Expertinnen und Experten empfehlen eine Impfung gegen COVID-19. Dies gilt auch für Menschen mit Lungenkrebs sowie für jene mit schwerem Asthma, von denen einige mit monoklonalen Antikörpern (Biologika) behandelt werden.
Eine Liste mit den Codes der akkreditierten Zertifizierungsstellen für den FFP2-Standard hilft, die Echtheit der Masken zu erkennen. Ein Selbsttest auf Dichtigkeit zeigt auf, ob die Maske richtig sitzt und ein notwendiger Atemwiderstand gegeben ist.
Österreichs ExpertInnen betonen, dass auch AllergikerInnen und Risikopersonen wie zum Beispiel KrebspatientInnen eine Covid-19-Impfung erhalten können.
2020 ist durch die Coronapandemie geprägt – nach außen hin am sichtbarsten durch die Masken. Aber wann kann man eine selbstgebastelte Stoffmaske einsetzen und wann macht eine virendichte Maske für wen überhaupt Sinn? Stoffmasken und medizinische Masken Mund-Nasen-Schutzmasken – dazu gehören...
"Ein negatives Ergebnis beim Antigen-Test ist nur eine Momentaufnahme und kein Freibrief für unvorsichtiges Verhalten" macht Johannes Steinhart von der Österreichischen Ärztekammer deutlich und appelliert, auch bei negativem Testergebnis weiterhin alle gebotenen Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten.

AKTUELL