Wald beeinflusst Gesundheit positiv

890

Österreichs Wälder sind ein wichtiger Lebensraum für Tiere und Pflanzen sowie Wirtschafts- und Arbeitsraum, jedoch auch ein wichtiger Erholungsraum für uns Menschen. Bereits 20 Minuten im Wald wirken sich positiv auf unsere Gesundheit aus. Die diesjährige Woche des Waldes steht deshalb unter dem Motto „Wald und Gesundheit“. Nutzen Sie Österreichs Wälder für Ihre Lungengesundheit!

Neben der Nutz-, Schutz- und Wohlfahrtswirkung steht im österreichischen Forstgesetz auch die Erholungswirkung als eine der vier Wirkungen des Waldes festgeschrieben. Denn bereits nach einem 20-minütigen Spaziergang im Wald kann eine signifikante Erholung des vegetativen Nervensystems festgestellt werden. Besonders in lichten Wäldern mit Freiflächen und Wasser fühlen sich Menschen wohl.

„Viele Österreicher:innen verbringen ihre Freizeit im Wald, sei es beim Sport, Spazierengehen, Wandern oder Schwammerlsuchen. Im Wald spüren wir die Verbundenheit zur Natur, und diese wirkt sich positiv auf die physische und psychische Gesundheit aus. Bereits im Kindesalter stärken wir deshalb mit geführten Waldbesuchen mit zertifizierten Waldpädagog:innen den Bezug zum Lebensraum Wald“, so Forstminister Norbert Totschnig.

Besonders ansprechend sind nachhaltig bewirtschaftete Wälder mit einem älteren Baumbestand. Geschätzt werden Waldflächen, die leicht erreichbar sind und mit Elementen wie Lichtungen, Ausblickspunkten, Bächen, Wasserfällen und Seen kombiniert sind, die Helligkeit und Strukturunterschiede aufweisen, sowie Weitblick in den Wald ermöglichen.

Nachhaltigkeit und Green Care WALD

„Um die Qualität nachhaltig bewirtschafteter Wälder als Erholungs- und gesundheitsfördernder Raum für die Gesellschaft zu beobachten, arbeitet das Bundesforschungszentrum für Wald (BFW) an einer Methodik, die Erholungswirkung des Waldes zukünftig in die Waldmonitoringsysteme aufzunehmen und periodisch zu erheben“, informiert Peter Mayer, Leiter des BFW.

Das BFW arbeitet in ganz Österreich an Pilotprojekten, in denen der Wald als Ort sozialer Nachhaltigkeit unter dem Leitbegriff Green Care WALD getestet und erforscht wird. Etwa im Bereich der Gesundheitsförderung und Therapie, aber auch bei der Integration von Langzeitarbeitslosen durch soziale Waldarbeit in die Forstwirtschaft. Dabei sollen gerade jene Menschen angesprochen werden, die einen Wald besitzen, bewirtschaften oder Ideen für soziale, pädagogische oder gesundheitsförderliche Projekte umsetzen möchten.

Nutzen auch Sie die erholsame Wirkung des Waldes und schnappen Sie dort frische Luft!