Vor dem Schulbeginn bietet das Land NÖ gemeinsam mit den Gemeinden und Städten freiwillige und kostenlose PCR-Tests für alle Pädagogen an Schulen und Landeskindergärten an. Zudem sind alle Gemeindebediensteten eingeladen, sich testen zu lassen.

Die Landesrätinnen Christiane Teschl-Hofmeister und Ulrike Königsberger-Ludwig präsentierten am 25. August gemeinsam mit NÖ Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl und NÖ Gemeindevertreterverbands-Präsident Rupert Dworak die Details zur landesweiten Testaktion.
Die bald endenden Sommerferien sollen sowohl auf Bundes- als auch auf Landeseben genutzt werden, um sich auf das nächste Schuljahr vorzubereiten, erklärte Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister zu Beginn der Pressekonferenz. „Hauptziel des kommenden Schul- und Kindergartenjahres ist es, den Regelbetrieb an unseren Schulen und Kindergärten so lange wie möglich aufrecht zu halten,“ so die Landesrätin. „Die Gesundheit aller Beteiligten ist uns daher von oberster Priorität und diese wird uns auch maßgeblicher Parameter für die Umsetzung dieses Vorhabens beziehungsweise für das Setzen entsprechender Maßnahmen sein“, verwies Teschl-Hofmeister auch auf das Ampelsystem des Bundes.

Testzeitraum 31.1. bis 3.9.2020

In der Woche vom 31. August bis zum 3. September werden an 21 Standorten in ganz Niederösterreich Testungen durchgeführt. Die Testungen werden für alle in Niederösterreich tätigen Lehrkräfte sowie für alle Gemeinde-und Bundesbediensteten die in NÖ Schulen und Landeskindergärten tätig sind, angeboten. Mehr als 60.000 Personen sind daher aufgerufen, an den PCR-Testungen teilzunehmen. Durchgeführt werden die Tests an den Bezirkshauptmannschaften in Baden, Bruck/Leitha, Gänserndorf, Gmünd, Hollabrunn, Horn, Korneuburg, Krems, Lilienfeld, Mistelbach, Mödling, Neunkirchen, Scheibbs, Waidhofen/Thaya, Wiener Neustadt und Zwettl sowie in der Brückenmeisterei St. Pölten, im Feuerwehr- und Sicherheitszentrum Tulln und den Straßenmeistereien in Amstetten, Krems und Waidhofen/Ybbs.

„Wir alle wollen, dass es ein normaler und vor allem gesunder Schulstart wird“, erklärte Rupert Dworak, Präsident des NÖ Gemeindevertreterverbandes. Es ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler wie gewohnt in die Schulen zurückkehren können.“ Daher seien alle Betreuer, Schulwarte, Stützkräfte und sämtliche Mitarbeiter auf Gemeindeebene aufgerufen – rund 21.000 Personen – sich testen zu lassen. „Mein Appell: Gehen Sie zum Test und zeigen sie, dass Sie gesund sind.“