Studie: Hefepilz bringt neue Erkenntnisse bei Neurodermitis

1848

Forscher der Universität Zürich haben das Wechselspiel zwischen dem Hefepilz Malassezia und dem Immunsystem untersucht. Denn obwohl diese normalerweise harmlosen Malassezia-Pilze zu einer gesunden Mikroflora der Haut gehören, können sie dennoch für die Entstehung einer atopischen Dermatitis (Neurodermitis) verantwortlich sein. Allerdings weisen die Ergebnisse auch darauf hin, dass sich die atopische Dermatitis möglicherweise mit therapeutischen Antikörpern behandeln ließe, wie diese bereits bei Schuppenflechten erfolgreich eingesetzt werden.