Hitzewelle: Cooling Center sorgt für Abkühlung

387
Foto: WRK/Kellner Holly Thomas

Seit 3. Juli bietet das Wiener Rote Kreuz im Shopping Center Nord in Floridsdorf Montag bis Freitag von 12 bis 17 Uhr hitzegeplagten Menschen einen kühlen und konsumfreien Raum zur Erholung von der Hitze. Ab 17. Juli sorgt ein zweites Cooling Center in der Millenium City für Abkühlung.

Das Cooling Center ist ein klimatisierter und ruhiger Raum, in dem sich Personen vom Hitzestress erholen können. „Vor allem älteren Menschen, chronisch Kranken und Kindern bietet das Cooling Center einen Ort der Entspannung. Die Benutzung ist kostenlos und steht allen Personen offen. Es gibt auch gratis Hitzetipps und ein paar Goodies obendrauf, denn auch an heißen Tagen ist soziale Wärme wichtig“, betont Dr. Harald Hertz, Chefarzt des Wiener Roten Kreuzes. Von 17. Juli bis 11. August öffnet ein zweites Cooling Center in der Millenium City seine Pforten. Auch dieses ist Montag bis Freitag von 13 bis 17 Uhr geöffnet und umfasst das gleiche Leistungsangebot.

Gefahren bei Hitze oft unterschätzt

Große Hitze bedeutet für den Körper eine starke Belastung. „Bei hohen Temperaturen erhitzt sich auch unser Körper und braucht mehr Energie und mehr Wasser, um wieder auf Normaltemperatur zu kommen”, betont Hertz. Präventiv sollte man viel trinken, dabei aber auf Kohlensäure und Alkohol verzichten. Wichtig ist: Viel trinken noch bevor das Durstgefühl im Körper einsetzt. Eine kühle Dusche, kalte Umschläge oder kühle Unterarm- und Fußbäder helfen ebenfalls, den Körper wieder abzukühlen.

In der größten Hitze sollte man sich nicht im Freien aufhalten oder sich zumindest in den Schatten begeben. Weite, helle und atmungsaktive Kleidung sowie Kopfbedeckung und Sonnenbrille helfen ebenso dem Hitzestress vorzubeugen. Die Wohnung am Morgen gut durchlüften. „Niemals andere Menschen oder Tiere in geparkten Autos zurücklassen, auch nicht für ganz kurze Zeitspannen“, meint Hertz. Besonderes Augenmerk gelte auch den Mitmenschen, insbesondere wenn sie zu einer Risikogruppe zählen. Erste Anzeichen eines Hitzekollaps wie Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit oder schwacher Puls sollten unbedingt ernstgenommen werden. „Diese Menschen sofort aus der Sonne bringen, ihnen zu trinken geben und kalte Tücher auf Stirn und Nacken, Arme und Beine legen. Bei Bewusstlosigkeit sofort die Rettung rufen“, erklärt Hertz.

Foto: WRK/Kellner Holly Thomas