Sauerstofftankstellen in Apotheken

10216

Das Netz der Sauerstofftankstellen in Österreich wächst. Aktuell können im Juli 2023 alle Patient:innen, die von der Lungenkrankheit COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease) betroffen sind, bundesweit in 47 öffentlichen Apotheken ihre mobilen Sauerstofftanks kostenlos auffüllen. Die Initiative der Österreichischen Apothekerkammer und der Österreichischen Lungenunion wird von der Firma Vivisol unterstützt. Geplant ist, dass es im Herbst 2023 österreichweit insgesamt 50 Sauerstofftankstellen gibt. Durch das dichtere Netz an Sauerstofftankstellen soll die Mobilität von Menschen mit COPD erhöht werden.

COPD ist eine chronische Atemwegserkrankung. Sie äußert sich durch chronischen Husten, häufige Schleimbildung und Atemnot. Die chronische Entzündung greift dabei die Lungenstruktur an, sodass die feinen Lungenbläschen, die den Sauerstoff in den Körper aufnehmen, zerstört werden. Sauerstoff wird aber von allen Organen zum Leben benötigt. Daher kommt es im Lauf der Erkrankung unbehandelt auch zu schweren Folgeschäden an allen Organen, wodurch sich die Lebenserwartung verkürzen kann. In Österreich leben 400.000 bis 800.000 Menschen mit dieser tückischen Krankheit. Die COPD ist bereits die dritthäufigste Todesursache weltweit.

Ab einem gewissen Stadium brauchen manche Menschen mit COPD medizinischen Sauerstoff zum Atmen. Medizinischer Sauerstoff ist ein Arzneimittel und unterliegt deshalb strengsten Sicherheits- und Qualitätsauflagen. Von der Herstellung über die Qualitätssicherung bis zur Logistik ist die Handhabe mit einem sehr großen Aufwand verbunden, bis der Sauerstofftank den Kund:innen in der Apotheke zur Verfügung steht. Mit der ständigen Erweiterung des Netzes an Sauerstofftankstellen erreichen die Apotheken mehr Lebensqualität und Mobilität für COPD-Betroffene. Die Apotheken eignen sich hervorragend als Sauerstofftankstellen.

Interaktive Karte mit dem österreichischen Sauerstoff-Tankstellennetz in Apotheken:

Wenn Sie den untenstehenden Link anklicken, kommen Sie direkt zur Darstellung in Google Maps im Vollbild und haben auch die Option zum Auswählen der Route: https://www.google.com/maps

GOLD-Report 2023

Die aktuellen Richtlinien zur Diagnose und Behandlung von COPD werden jedes Jahr von der Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Disease (GOLD) aktualisiert. Als Strategiepapier werden diese Empfehlungen zum Management der COPD veröffentlicht. Die meisten GOLD-Aktualisierungen werden von den medizinischen Fachgesellschaften und in der Folge von den Ärzt:innen in Form von Handlungsempfehlungen übernommen.

Neuheiten im aktuellen GOLD-Report 2023 sind neben aktualisierten Therapieempfehlungen vor allem die vereinfachte GOLD-Einteilung der COPD unter Berücksichtigung von Exazerbationen. Ein weiterer Fokus liegt auf der Früherkennung anhand genetischer und umweltbedingter Faktoren.

Imagevideo VIVISOL Deutschland und VIVISOL Österreich.