Eberhard Jordan lässt sich vom Corona-Virus nicht in seinem Bewegungsdrang stoppen und nimmt auch heuer wieder eine neue Herausforderung bei der von ihm initiierten myCOPD-Challenge an. Das „Turmziel“ 2020: Am 16. Dezember will der COPD-Aktivist und Blogger den Millennium Tower mit seinen 50 Stockwerken (= 843 Stufen) besteigen. Ursprünglich war die Besteigung des Turms für den Welt-COPD-Tag am 21. November geplant, wurde aber wegen des Teil-Lockdowns verschoben.

Neben dem intensiven Vorbereitungstraining fand Eberhard Jordan scheinbar auch noch Zeit für sein erstes Buch „Hoch hinaus mit COPD“. In diesem Motivationsbuch beschreibt er, wie er ein aktives Leben trotz chronisch obstruktiver Lungenkrankheit (COPD) bewerkstelligt. Eberhard Jordan erzählt über seinen Werdegang: Von seinem ersten Aufenthalt auf der Intensivstation 2014 zu einem aktiven Leben, das ihn im Rahmen der myCOPD-Challenge einige Jahre später auf den Stephansdom und den Donauturm steigen ließ. Ganz wichtig waren dabei immer das Zusammenspiel von Bewegung, Ernährung, einem liebevollen Umfeld und Eigeninitiative.

16. Dezember 2020: myCOPD-Challenge 2020 – Christmas Meeting

16:30 Uhr: Begrüßung durch Prim. Priv. Doz. Dr. Arschang Valipour

Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Intensivmedizin, Vorstand der Abteilung für Innere Medizin und Pneumologie, Karl-Landsteiner-Institut für Lungenforschung und Pneumologische Onkologie, Klinik Floridsdorf

16:35 Uhr: Beginn Aufstieg

  • Martin Gütlbauer, Therapeut
  • Eberhard Jordan, COPD-Betroffener und Aktivist, Künstler
  • Dr. Milos Petrovic, begleitender Arzt

Team des Roten Kreuzes Wien

Prim. Priv. Doz. Dr. Arschang Valipour über Covid 19 und COPD – Chancen und Risiken

Einspielung der bisherigen Filme

zu myCOPD-Challenge

Lesung

von Gunnar Grässl, Bücherecke Belle Arti, aus dem Buch von Eberhard Jordan: „Hoch hinaus mit COPD“

ca. 17:30 Uhr erwartete Ankunft auf der Dachterrasse

Alle Infos: mycopd-blog.com

Hoch hinaus mit COPD. Frei atmen, aktiv werden und das Leben genießen. August 2020, Humbold Verlag, ISBN 978-3-8426-2926-4