Die österreichische Lungenunion (ÖLU) ist eine bundesweit aktive Selbsthilfegruppe für alle mit Allergie, Asthma, COPD, Lungenfibrosen, Lungenkrebs, Neurodermitis und Urtikaria. Die ÖLU ist ganzheitlich orientiert, sie stützt und fördert die Mündigkeit der Betroffenen.

Sie gibt und vermittelt Anleitung zur Selbsthilfe. Sie strebt Partnerschaftsbewußtsein an: der Arzt als Partner im Leben des Patienten, aber auch der Patient als Partner der Bemühungen des Arztes. Das Ziel ist der informierte Patient und die informierte Mitwelt.

Nutzen Sie die Angebote der „Österreichischen Lungenunion“, und helfen Sie mit, das öffentliche Bewußtsein in bezug auf den Stellenwert von Allergien und Atemwegserkrankungen zu erhöhen.

Die Österreichische Lungenunion vermittelt Informationen sowohl aus dem schulmedizinischen als auch dem komplementärmedizinischen Bereich, praktische Tipps, Strategien zur Vermeidung und zur Bewältigung der Erkrankung.

Dadurch soll eine Verbesserung der Urteilsfähigkeit über die eigene Krankheit, Therapie und Rehabilitationsmöglichkeit erreicht werden. Informationen über alternative bzw. komplementäre Behandlungsformen sollen den Betroffenen die Möglichkeit geben, die Qualität, den Therapienutzen und die Kosten dieses sehr stark wachsenden Angebotes besser beurteilen zu können

In Österreich leiden mehr als 30 % der Bevölkerung an irgendeiner Form einer Atemwegserkrankung (Allergie, Asthma, COPD). Allergien nehmen bei Kindern nach wie vor stark zu. Allein 10 – 15 % der Kinder leiden an Asthma. Asthma ist die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter. Durch den noch immer steigenden Tabakkonsum gewinnen chronische Bronchitis (COPD) und Lungenkrebs immer mehr an Bedeutung.

Die Probleme, die Patienten mit einer Atemwegserkrankung haben sind enorm. Daher bietet die Österreichische Lungenunion folgende Leistungen an:

  • Aufklärung und Information über das Krankheitsbild
  • Jeden 3. Mittwoch im Monat Weiterbildung durch Vorträge und Diskussionsrunden mit Fachexperten zu relevanten Themen (Diagnostik, neue Medikamente, Ernährung, Sport, Psychologie, Akupunktur etc.)
  • Patientenschulung nach den Richtlinien der Öst. Ges. für Pneumologie
  • Funktionales Atem- und Stimmtraining
  • Sprechstunden für Eltern von atemwegserkrankten Kindern
  • Reichhaltiges Informationsmaterial für Betroffene
  • Zeitung „aufWIND“, erscheint 4 x jährlich in einer Auflage von 30.000 Stück
  • Beratung und Beantwortung von Fragen
  • Zwanglose Zusammenkunft von Betroffenen
  • Wanderungen

Ihr Ansprechpartner:
Herr Otto Spranger

Österreichische Lungenunion
Geschäftsstelle und Landesstelle Wien
Obere Augartenstraße 26 – 28
1020 WIEN
Tel./ Fax: 01 / 330 42 86
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratungen nach telefonischer Voranmeldung

Wissenschaftlicher Berat - Leitung:
Prim. Dr. Norbert Vetter
Prim. Dr. Aigner, Linz
Univ.Prof. Dr. Block, Wien
Univ.Prof. Dr. Frischer, Wien
Univ.Prof. Dr. Götz, Wien
OÄ Dr. Hartl, Wien
OÄDr. Homeier, Wien
Univ.Prof. Dr. Horak, Wien
Prim. Dr. Jamnig, Innsbruck
Univ.Prof. Dr. Kummer, Wien
Prim. Univ.Prof.Dr. Pohl, Wien
Prim. Univ.Prof.Dr. Riedler, Schwarzach
Univ.Prof. Dr. Stögmann, Wien
Prim. Dr. Wurzinger, Graz

 

 

 

Impressum
© Lungenunion 2014