Formen von Urtikaria

Von Urtikaria zu sprechen ist ähnlich wie von Kopfschmerzen zu reden: Ursachen wie Ausprägung sind äußerst unterschiedlich. Das Spektrum reicht von kurz dauernden, leichten Beschwerden bis zu jahrelanger ständiger Qual und von klaren, leicht zu vermeidenden Auslösern bis zu (gar  nicht so wenigen) Fällen, in denen die Ursache nie gefunden wird. Auch sind die Grenzen zu anderen Krankheiten nicht immer leicht zu ziehen. Manche Formen von Allergien etwa sehen sehr ähnlich aus und auch die Abläufe im Immunsystem und im Körper sind teilweise die gleichen, teilweise aber auch wieder ganz andere als etwa bei Asthma, Heuschnupfen oder klassischen Lebensmittelallergien.

Die vielen verschiedenen Krankheitsbilder der Urtikaria können nach der Dauer in akut (weniger als 6 Wochen) und chronisch (mehr als 6 Wochen) und nach dem Verlauf in drei große Gruppen eingeteilt werden:

  • die spontane Urtikaria
  • die physikalische Urtikaria und
  • die Gruppe der anderen Urtikariaformen

 

Was bedeutet spontane Urtikaria und warum unterscheidet man eine akute und eine chronische Urtikaria?
Bei der spontanen Urtikaria treten Quaddeln und andere Urtikariabeschwerden "wie aus heiterem Himmel auf", d.h. betroffene Patientinnen und Patienten können nicht vorhersagen, wann der nächste Schub ihrer Erkrankung auftreten wird und sie können einen solchen Schub in der Regel nicht bewusst auslösen. Bei der spontanen Urtikaria kann jede Körperstelle betroffen sein.
Bei der akuten Urtikaria, der insgesamt häufigsten Unterform der Nesselsucht, kommt es für maximal 6 Wochen zu Urtikariabeschwerden, d.h. die akute Urtikaria verschwindet innerhalb von wenigen Tagen bis Wochen nach dem erstmaligen Auftreten von Quaddeln oder von tiefen Hautschwellungen wieder (oft genauso unerklärlich, wie sie gekommen ist). In den meisten Fällen der akuten Nesselsucht handelt es sich um einen einmaligen Schub, der oft - nicht zuletzt weil die Symptome den Betroffenen bis zu diesem Zeitpunkt vollkommen unbekannt waren - große Angst auslösen kann.
Die chronische Urtikaria, d.h. die mehr als 6 Wochen dauernde spontane Nesselsucht, ist im Vergleich zur akuten Urtikaria sehr viel seltener.


Die Physikalische Urtikaria und andere Urtikariaerkrankungen
Bei allen Unterformen der Physikalischen Urtikaria treten Quaddeln und Juckreiz und andere Urtikariabeschwerden als Reaktion auf einen physikalischen Reiz auf, z.B. Kälte oder Druck. Entscheidend ist, dass die Physikalische Urtikaria ausschließlich nach dem Kontakt der Haut mit dem jeweiligen auslösenden physikalischen Reiz und auch nur an den gereizten Hautstellen auftritt.
In der Gruppe "Andere Urtikariaformen" werden die Cholinergische Urtikaria und die Anstrengungsurtikaria sowie die Kontakturtikaria zusammengefasst. Anders als bei der spontanen Urtikaria können die Beschwerden bei diesen Urtikariaformen bewusst herbeigeführt werden und anders als bei der Physikalischen Urtikaria treten die Beschwerden hier unabhängig von physikalischen Reizen auf.

Impressum
© Lungenunion 2014