Leben mit Allergien

Tipps für Pollenallergiker

  • Während der Zeit der größten Pollenausschüttung (am Land in den frühen Morgenstunden zwischen 4 und 6 Uhr; in der Stadt abends zwischen 19 und 24 Uhr sollte man sich im Haus aufhalten und die Fenster schließen.
  • Den Jahresurlaub könnte man in den Wochen der größten Pollenbelastung antreten und auf einer Insel, am Meer oder im Hochgebirge verbringen.
  • Mit sportlicher Betätigung im Freien während der Pollenflugphasen sollten Sie sich zurückhalten.
  • Autofahren über Land mit geschlossenen Fenstern. Hilfreich sind Pollenfilter für die Lüftungsanlagen.
  • Kommen Sie von draußen, sollten Sie Ihre Straßenkleidung nicht mit ins Schlafzimmer nehmen und die Haare waschen, um so wenig Pollen wie möglich von draußen in die Wohnung zu schleppen. Zusätzlich: Pollen auf Teppichen und Möbeln wegwischen oder mit dem Staubsauger entfernen.

Tipps für Hausstaubmilbenallergiker

  • Die Bekämpfung der Staubmilben im Schlafbereich ist der wichtigste Aspekt der gesamten Wohnraumsanierung! Für Kopfkissen, Bettdecken und Matratzen stehen spezielle Überzüge zur Verfügung, welche ein Durchdringen allergenhältiger Staubpartikel unmöglich machen.
  • Ähnlich geeignet sind spezielle Allergikerbettdecken und –pölstern , allerdings müssen diese regelmäßig mit mindestens 60 Grad gewaschen werden.
  • Es gibt Firmen, die eine Matratzenreinigung mit Dampf und hohen Temperaturen, kombiniert mit gründlicher Saugung durchführen.
  • Vorsicht mit Stofftieren bei Kindern! Auch sie sollten waschbar sein, eine Alternative wäre die Abtötung der Milben durch 1-2 tägige Lagerung im Tiefkühlfach und anschließend exakte Reinigung mit dem Staubsauger.
  • Die Luftfeuchtigkeit im Wohnbereich sollte niedrig, etwa bei 50% gehalten werden. Keine Luftbefeuchter verwenden und die Zahl der Zimmerpflanzen reduzieren. Die Anschaffung eines Hygrometers ist zu empfehlen.
  • Die Raumtemperatur sollte unter 22 Grad liegen, der Schlafbereich möglichst nicht beheizt werden.
  • Es empfehlen sich Fußböden, die regelmäßig gewaschen werden können. Teppiche/Teppichböden sollten mit speziellen Reinigungsschaum oder –spray behandelt werden, der milbentötende Substanzen beinhaltet.
  • Ersetzen Sie Polstermöbel durch Holz oder Kunststoffmöbel, bei Sitzgarnituren ist Leder gegenüber Stoff zu bevorzugen.
  • Staubsauger sollten spezielle Mikrofilter (HEPA Filter) haben, schlecht gefilterte Staubsauger erhöhen eventuell die Allergenbelastung.
  • Unbedingt notwendige Staubarbeiten sollten mit einer Maske durchgeführt werden.
  • Nehmen Sie auf Urlaub Ihren eigenen Kopfpolster mit.

Impressum
© Lungenunion 2014